m_l_99_99 m_o_99_99
m_u_99_99
kopf_01_07
Bio Sonnenhof Regler
Lern-,Therapie-,
Erlebnis- und Freizeithof
Krickelsdorf 9 . D-92242 Hirschau
Tel.: +49 (0) 9622 - 704755
Fax.: +49 (0) 9622 - 704754
E-Mail: info@sonnenhof-regler.de
Web: www.sonnenhof-regler.de

language / jazyk:



Kindergarten & Schule

Ein Ausflug mit Lern- und Erlebnischarakter erwartet Sie bei uns. Wir sind vollkommen wetterunabhängig und bieten das ganze Jahr über interessante Veranstaltungen im Rahmen Erlebnis Bauernhof des Staatsministeriums an. Als qualifizierte Erlebnisbäuerin stelle ich gern mit Ihnen einen herrlichen lehrreichen und erholsamen Bauernhofbesuch zusammen.


Tagesausflüge
Sie suchen ein geeignetes Ziel für Ihren Wandertag und freuen sich auf köstliche Dinkelverpflegung?
Bitte fragen Sie nach einem Termin! Projekt Erlebnis Bauernhof für Grundschulen.

Themen:

Vom Huhn zum Ei - die Kinder lernen Henne und Hahn kennen. Das Ei dürfen die Kinder noch warm von der Henne aus dem Nest nehmen. Je nach Jahres- zeit bestaunen wir dann Küken oder lernen, warum manche Eier braun, grün oder weiß sind.

Vom Getreide zum Brot - wir mahlen aus Dinkelkörnern Mehl und backen gemeinsam ein leckeres Sauerteig- brot auf dem Holzfeuer. Die Kids lernen den bäuerlichen Zusammenhang vom Getreideanbau bis zum Brot kennen.

Aus dem Garten auf den Tisch - wir erkunden unseren Gemüsegarten und suchen neben Salat und Gemüse auch verschiedene Kräuter. Die Kinder ernten selbst und konstruieren dann ein gemeinsames Essen. Aus Stielen und Blättern basteln wir witzige Gemüseclowns.


Projektunterricht
Berufsschule, Fachschulen für Hauswirtschaft und soziale Fachrichtung.

Ernährungslehre - Dinkel, das wertvollste Getreide vom Anbau bis zur Weiterverarbeitung. Die Schülerinnen lernen die Herkunft biologischer Nahrungsmittel kennen. Auf dem Dinkel-Erlebnis-Parcours können die Schülerinnen selbst erfahren, wie sich Dinkelspelz anfühlt, wie schwer es war, Getreide von Hand zu mahlen und welche Mehltypen es gibt. Die Bedeutung der biologischen Lebensmittelherkunft findet hier besondere Aufmerksamkeit. Die Vielfalt von Dinkelprodukten erstaunt nicht selten Lehrkräfte und Schüler/innen.

Sozialer Zweig - Ein Bio-Bauernhof im Sinne der grünen sozialen Landwirtschaft bietet mit den freundlichen Alpakas ein ideales Ambiente für die tiergestützte Therapie. In allen sozialen Berufen kann diese Therapieform mit angewendet werden. Auf unserem Bauernhof finden sich dafür optimale Bedingungen auchfür größere Gruppen. Lehrkräfte und Schüler/innen dürfen hier insbesondere selbst Erfahrungen bei einer kleinen Alpaka-Tour sammeln und erhalten wichtige Informationen im Umgang mit Tieren.


Abschlussfeiern
Zum Ausklingen des Jahres oder einer Übungseinheit verbinden Sie einen Abschied mit Erlebnis-Tour und köstlicher Mahlzeit.

Lehrerfortbildungen
Verbinden Sie die nächste Lehrerfortbildung mit einer angenehmen Pause auf unserem Bio-Bauernhof.
Die Bewirtung erfolgt mit hofeigenen Produkten und Saft von der Streuobstwiese.
Unser hochtechnisch ausgestatteter Lehrsaal bietet ideale Möglichkeiten für eine Fortbildungsveranstaltung in unkonventioneller Lernatmosphäre.


Streuobstwiesentage
Lebensraum Streuobstwiese
Wir pressen selbst Saft, dörren Hutzel und erleben, wie köstlich das Obst schmeckt. Dabei erfahren die Kinder auch noch, welche nützlichen Lebewesen auf der Streuobstwiese vorkommen und wie wichtig Bienen für die Bestäubung der Blüten sind. Beim gemeinsamen Zubereiten einer kleinen Brotzeit erleben die Kinder Gemeinschaft, die auch den Klassenzusammenhalt stärken kann. Besonders schwächere Schüler profitieren vom Umgang mit unseren Alpakas. Diese Tiere verstehen es, jeden für sich zu gewinnen. Arbeitsmaterialen stellen wir zum jeweiligen Thema zur Verfügung. Der Bustransport kann organisiert werden.

Gedicht für Kinder und Erwachsene

Vom schlafenden Apfel

Im Baum, im grünen Bettchen, Hoch oben sich ein Apfel wiegt,
Der hat so rote Bäckchen, Man sieht, daß er im Schlafe liegt.

Ein Kind steht unterm Baume, Das schaut und schaut und ruft hinauf:
"Ach, Apfel, komm herunter! Hör endlich doch mit Schlafen auf!"

Es hat ihn so gebeten,- Glaubt ihr, er wäre aufgewacht?
Er rührt sich nicht im Bette, Sieht aus, als ob im Schlaf er lacht.

Da kommt die liebe Sonne Am Himmel hoch daherspaziert.
"Ach Sonne, liebe Sonne, Mach du, daß sich der Apfel rührt!"

Die Sonne spricht: "Warum nicht?" Und wirft ihm Strahlen ins Gesicht,
Küßt ihn dazu so freundlich; Der Apfel aber rührt sich nicht.

Nun schau! Da kommt ein Vogel Und setzt sich auf den Baum hinauf.
"Ei, Vogel, du mußt singen, Gewiß, gewiß, das weckt ihn auf!"

Der Vogel wetzt den Schnabel Und singt ein Lied so wundernett.
Und singt aus voller Kehle; Der Apfel rührt sich nicht im Bett.

Und wer kam nun gegangen? Es war der Wind, den kenn ich schon,
Der küßt nicht und der singt nicht, Der pfeift aus einem andern Ton.

Er stemmt in beide Seiten Die Arme, bläst die Backen auf
Und bläst und bläst; und richtig, Der Apfel wacht erschrocken auf.

Und springt vom Baum herunter Grad in die Schürze von dem Kind;
Das hebt ihn auf und freut sich Und ruft: "Ich danke schön, Herr Wind!"

Reinick, Robert (1805-1852)


© 2013 Bio Sonnenhof Regler Startseite . Kontakt . AGB . Sitemap . Impressum